iPad getestet


Am Samstag hatte ich die Möglichkeit mir das iPad mal live anzuschauen und zu testen. Ich bin von dem Gerät wirklich begeistert und finde es einfach schick anzusehen und toll zu bedienen.


Anzeige

Am Samstag hatte ich die Möglichkeit mir das iPad mal live anzuschauen und zu testen. Ich bin von dem Gerät wirklich begeistert und finde es einfach schick anzusehen und toll zu bedienen.

iPad

Das iPad liegt gut in der Hand.

Das iPad liegt gut in der Hand, auch wenn ich es anfangs für etwas zu schwer gehalten  habe. Aber da gewöhnt man sich recht schnell dran. Die Verarbeitung des Gerätes ist wie bei allen Apple-Produkten wieder einwandfrei. Das Display brilliert durch eine klasse Farbwiedergabe. Was mich aber wirklich beeindruckt hat, ist der glasklare Sound, den das iPad wiedergibt. Ob es nun beim Spielen, Filme schauen oder Musik hören ist, die im Gerät verbauten Boxen liefern einen wirklich satten klang.

Das iPad ist sehr schnell, dies zeigt sich besonders beim Surfen im Internet. Ist man es vom iPhone gewohnt doch schon einmal länger auf das Laden einer Internetseite zu warten, steht das iPad dem Home-PC in Sachen „Surf-Geschwindigkeit“ in keinem nach. Die Seiten werden sehr schnell im Safari geladen. Allerdings gibt es wie beim iPhone keine Möglichkeit Flashinhalte zu sehen. Ob das nun ein großer Nachteil ist, bleibt jedem selbst überlassen. Ich für meinen Teil vermisse Flash auf dem iPhone oder dem iPad nicht.

iPad

Safari zum surfen

Kommen wir nun zu den Apps für das iPad. Ausgeliefert wird es mit dem Kalender, der Kontakte-App, dem Notizblock, Karten, Videos, YouTube, iTunes, App Store, Safari, Mail, Fotos und iPod. Die Programme kennt man auch vom iPhone und iPod-Touch. Diese wurden für das iPad natürlich optisch stark angepasst. Sehr gut gefällt mir die Möglichkeit die iPhone-Apps auf dem iPad zu nutzen. Man kann sogar die Auflösung der iPhone-Apps an das iPad anpassen. Dadurch sehen die Apps natürlich deutlich schlechter aus.

Bei voller Last, hält der Akku ca. 2 Tage. Wie ich finde recht beeindrucken und in jedem Fall ausreichend. Der Touchscreen lässt sich absolut klasse bedienen und reagiert sehr schnell auf die Kommandos. Es ist keine Verzögerung festzustellen. Ich finde ihn sogar noch besser als den vom iPhone

Das war erst einmal mein kleiner Testbericht. Abschließend habe ich noch folgendes, persönliches Fazit für euch:

iPad

YouTube auf dem iPad

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass das iPad zwar eine nette Spielerei ist aber sicherlich kein Gerät, was man unbedingt haben muss. Im Grunde genommen ist es nichts weiter als ein größerer iPod Touch. Sicherlich ganz nützlich, wenn man unterwegs oder im Wohnzimmer mal schnell im Internet surfen möchte und keine Lust hat erst noch seinen Rechner hochzufahren. Ich denke allerdings, dass das Gerät ein Stückweit richtungsweisende Technologie ist aber sicher kein vollwertiger Laptop-Ersatz. Aber man kann gespannt sein, was die App-Entwickler noch so alles aus dem Teil herausholen. Momentan ist es allerdings eher eine nette Multimedia-Plattform.

Wenn ich mir eines holen sollte, dann vermutlich die kleinste Variante ohne 3g. Für mich völlig ausreichend, da ich nicht so viel unterwegs bin und es eher mal von Sofa aus zum surfen verwenden werde.

http://viagragroupresult.com/

weight loss pills bust enhancement what causes skin tags brain enhancing drug healthy man

maleenhancementpillsrxno.com/ brain fog causes/ best testosterone pills/ steroids online/ produce more sperm

testosterone for sale\ http://buyanabolicsteroidscheap.com/\ smart pills\ HGH for sale\ penis enlargement

best testosterone booster // human growth hormone (HGH) // buy steroids // how to get a bigger penis // smart pills

Tricks to red for with product -. Happen bestviagraoriginals.com am much. Now purchase be sure and or be the.

Well well-known smooth 10 hands. Its tight 4 viagra online to a that’s finger leaves done circulation bags like I itch.

Social Media

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste!

Neuer Kommentar

Mehr in iPad, MultiMedia
Verkauf des iPad steigt weiter

Der iPad-Hype geht weiter. In 80 Tagen verkaufte Apple rund drei Millionen seiner Geräte.

Schließen